bl tabelle aktuell

Frauenfußball schweden

frauenfußball schweden

Fußball zählt in Schweden neben Eishockey zu den populärsten Sportarten. Neben den landeseigenen Meisterschaften besteht in Schweden auch ein starkes. Aug. Dahlkvist zeigte sich in einem Interview mit dem schwedischen . für Frauenfußball den Sprung in die A-Nationalmannschaft geschafft hat. Aug. Die Schwedin Lotta Schelin erklärt ihre Karriere im Frauen-Fußball offiziell für beendet. Grund sind chronische Kopfschmerzen.

Allerdings stellte sie auf Twitter klar, dass sie prinzipiell zur Verfügung stehen würde. We all know why you haven't been selected … and it's not based on talent.

Nicht mehr mit dabei sind Lisa Dahlkvist und Olivia Schough. Dahlkvist zeigte sich in einem Interview mit dem schwedischen Fernsehen auch sehr enttäuscht und sagte, das habe sie unvorbereitet getroffen.

Der neue Trainer habe sie am Vormittag angerufen und mitgeteilt, dass sie nicht dabei sei. Olivia Schough war unter Sundhage ebenfalls Stammspielerin und ist nun ganz aus dem Kader gerutscht.

Nicht dabei ist auch Lotta Schelin. Diese Entscheidung geht ebenfalls quer zu Pia Sundhages Praxis, die Schelin sicherlich dennoch mitgenommen hätte.

Dabei ist nach langer Zeit wieder Marija Banusic. Gestern sagte sie mir, sie hätte nichts gewusst, das sei eine Riesenüberraschung und sie war begeistert, dass die neue Leitung unter Peter Gerhardsson und Magnus Wikman ihre Trainingssituation in Malmö sieht.

Neue Zeiten scheinen anzubrechen. Seger und Schelin gaben an, mit Gerhardsson bereits persönlich gesprochen zu haben. Morgen Abend um Asllani geht nach Linköping.

Asllani hat einen Vertrag bis Ende unterschrieben. Allerdings gab es einen dicken Wermutstropfen. Wohin es gehen soll, ist noch nicht klar bei Samuelsson.

Was aber macht Linköping nun mit seiner Abwehr? Respekt vor Sara, die eine von wenigen war, die sich professionell den Medien gestellt hat.

Und sorry für meine Doppelfrage. Das ist vielleicht auch noch interessant. Juli, Deutschland, Frankreich und Spanien packen die Koffer und wir bleiben hier.

Danach kam nichts mehr. Als Spielerin, als Trainerin und nicht zuletzt auch als Persönlichkeit. Denn wenn man sich zurücklehnen würde, käme jemand daher und würde die Errungenschaften wieder streichen.

Das ist im Grunde nicht ganz abwegig, aber es verkennt dennoch die Weiterentwicklung des Sports und vieler Gesellschaften. Aber leider wird es rechtsgerichtete und frauenfeindliche Dumpfbacken immer geben.

In der breiten Gesellschaft ist der Sport jedoch längst angekommen und er enwtickelt sich weiter. Pia Sundhage hat in Schweden den notwenigen Generationswechsel nicht einmal begonnen.

Nun ist die eine in München und die andere in Montpellier wo sie angeblich weg möchte , aber sie ergänzen sich nach wie vor gut.

Steinhaus habe dem Druck des Publikums nicht standgehalten. Wahr jedoch ist, dass der schwedischen Mannschaft durch ein jüngeres, technisch versierteres und schnelleres Team die Grenzen aufgezeigt wurden.

Er muss das neue Schweden bauen, denn Sundhage hat wohlwissend, dass ihr Vertrag ausläuft wenig für die nähere Zukunft der schwedischen Nationalmannschaft getan.

Gerhardsson muss aufräumen, muss Spielerinnen allmählich ersetzen. Diese Gruppe wird man nicht so selbstverständlich gewinnen wie in all den Jahren zuvor Qualifikationen Spaziergänge waren.

Theresa Nielsen hat in der Sie fragte zurück, wie das denn bitte schön gut sein könne und da sie nah dran ist und selber mal drin war im Team, verstehe ich das gut.

Aber ich bleibe dabei, dass es gut war. Gut aber auch für Deutschland. Dabei hat Neid nach eigentlich schon einer Mannschaft vorgestanden, die sich spielerisch nicht mehr weiterentwickelte.

Die Zeiten änderten sich. Der dritte WM-Titel war selbstverständlich, sowieso im eigenen Land. Dritte Plätze waren nur etwas für Männer. Und man wollte von seiner schönsten Seite zeigen.

Aus und vorbei das zweite Sommermärchen. Silvia Neid hatte grosse Fehler gemacht und ihr Team verunsichert, nicht zuletzt als sie ihrer Kapitänin Birgit Prinz das Vertrauen entzog und sie auf die Bank setzte.

Am Ende zählen in der Geschichte nur die Titel und niemand fragt, wie sie zustande gekommen sind. Irgendwann sind dann auch die Zeitzeugen nicht mehr da oder erinnern sich nur noch dunkel und dann steht da eine Goldmedaille in der Liste.

Deutschland spielte Unentschieden 0: In allen drei darauffolgenden Spielen gab es 1: Nur das Ergebnis zählt. Ende gut, alles gut.

Weiter nach Kanada Endstation Halbfinale als die USA einfach zu stark war und zum ersten Mal Niederlage gegen eine englische Mannschaft, die auch deutlich besser war als Deutschland.

Dennoch war selbst der vierte Platz wieder akzeptabel und es gab erneut keinen Grund für Änderungen. Der erste Olympiassieg und der Aufstieg in den Olymp.

Gottlob gibt es die schon erwähnte B-Note nicht und du musst gegen die Teams gewinnen, gegen die du spielen musst. Die Leistung der deutschen Mannschaft war nicht überragend, man rumpelte gegen Australien 2: Gold gegen Lieblingsgegner Schweden am Ende.

Dänemarks Coach Niels Nielsen: Und dann kam Steffi Jones. Und Steffi ist nicht Silv. Man musste nicht mehr sitzenbleiben bis die Letzte fertig gegessen hatte, man durfte jetzt auch zu einer Pressekonferenz mit offenen Haaren kommen.

Und nach schlechten Spielen gab die Trainerin nicht mehr die Enttäuschung über die Leistung ihrer Mannschaft kund, sondern übernahm selber Verantwortung.

Vielleicht ist Steffi zu nett für den Trainerjob? Vielleicht hat sie ihr nicht junges Team überschätzt? Sie billigte den Spielerinnen sehr viel Eigenverantwortung zu, ging von erwachsenen, selbstbewussten Individuen aus.

Aber in den vier Spielen in den Niederlanden ging wenig zusammen. Drei Elfmeter und zwei eklatante Torwartfehler. Die vielen Wechsel sahen auf dem Papier demokratisch aus.

Denn alle 20 Feldspielerinnen kamen zum Einsatz. Deutschland ist im Finale: So wie die Männer vor 20 Jahren. Wenn die Frauen das noch steigern, in den kommenden Jahren, dann wird es sehr ansehnlich.

Und schöner sind sie auch als ein Robben oder Rybbery: Alle bisherigen der deutschen Damen fand ich zum Abgewöhnen.

Heute N-DK geht wieder. Gast 27 , Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: Du musst angemeldet oder registriert sein, um eine Antwort erstellen zu können.

Die Seite wird geladen Südschweden Ronneby im April ; Tipps gesucht Dakarangus , Oktober , im Forum: November um Hechtangeln Schweden Insel Risö Luca , September , im Forum: Anreise Vandve- Waldbrände in Schweden Pöhlder , Juli , im Forum: Reisetipps, Zoll, Maut, und Co.

Sie könnte vemutlich auch ein Vielfaches verdienen. Und dann also viermal 1: Der Werbung wird ständig eingeblendet kann kommen - neu bei Lidl. Navigation Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Nicht mehr mit dabei sind Lisa Dahlkvist und Olivia Schough. Vielleicht hat sie ihr nicht junges Team überschätzt? Das erste bvb gegen stuttgart Länderspiel der schwedischen Frauenmannschaft fand am Durch die Einführung der eingleisigen zweiten Liga ist zwar der sportliche Abstand zwischen Unter- und Oberhaus geringer geworden, aber man braucht bayern münchen sevilla weiterhin einige Spielerinnen mit Erfahrung. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Jemand, der das Ruder herumreissen Beste Spielothek in Oberhornbach finden, wenn es mal nicht läuft. Wohin wie steht es in der champions league gehen soll, ist noch nicht klar bei Samuelsson. Dort unterlag die Mannschaft den Französinnen mit 1: Schweden nahm als einzige europäische Mannschaft an allen Austragungen teil, konnte aber erstmals eine Medaille gewinnen. Die Leistung der deutschen Mannschaft war nicht überragend, man rumpelte gegen Australien 2: Beste Spielothek in Ulstrup finden bei Telekom Sport:

Frauenfußball schweden -

Lena Videkull und Victoria Svensson je 6. Weitere Informationen, beispielsweise zur Kontrolle von Cookies, findest du hier: Aber leider wird es rechtsgerichtete und frauenfeindliche Dumpfbacken immer geben. Sie billigte den Spielerinnen sehr viel Eigenverantwortung zu, ging von erwachsenen, selbstbewussten Individuen aus. Nach den Olympischen Spielen übernahm die ehemalige schwedische Nationalspielern Pia Sundhage , die zuvor mit den USA zum zweiten Mal die olympische Goldmedaille gewonnen hatte, die schwedische Mannschaft. Dezember , als sich 77 Vereine in Stockholm zum Svenska Gymnastik- och Idrottsföreningarnas riksförbunds sektion för fotboll och bandy zusammenschlossen, der ein Jahr später sich den aktuellen Namen gab. Zuletzt erzielte Nilla Fischer am 8.

Bei beiden Teams dürfte sich die Passquote derzeit irgendwo bei 50 Prozent einpendeln - und das ist nicht übertrieben Das hatte sich angebahnt - Mandy Islacker ersetzt die verletzte Svenja Huth.

Svenja Huth scheint angeschlagen zu sein. Das sieht nicht gut aus bei der Angreiferin. Viel zu berichten gibt es aktuell nicht. Beiden Mannschaften gelingt es nicht, hier das Heft des Handelns in die Hand zu nehmen.

Die Kugel ist zumeist in der Luft oder im Aus. Das Niveau hat deutlich abgenommen. Ob aus dem Spiel heraus oder bei Standards - viele Fehler und technische Unzulänglichkeiten.

Es geht hin und her, ohne das sonderlich viel passiert. Der letzte Pass bleibt zumeist hängen - hüben wie drüben. Blesse erkämpft sich das Kunstleder in der eigenen Hälfte und nimmt Fahrt auf.

Getty Images Deutschland gegen Schweden. Erstmals haben sich die Deutschen es sich in der gegnerischen Hälfte bequemgemacht. Die Skandinavierinnen machen weiter viel Druck, während die Mannschaft von Steffi Jones zunächst auf vielversprechende Konter lauert.

Da wäre es fast passiert! Erste dicke Chance des Spiels: Toller Pass von Maroszan auf Magull, in der Mitte trifft Huth die Kugel nicht richtig, aber Lindahl kann trotzdem nur nach vorne abprallen lassen.

In letzter Sekunde kann die Torhüterin dann doch noch vor Anja Mittag klären. Auch auf der anderen Seite segeln nun die Eckbälle durch den Strafraum.

Schwedens Keeperin Lindahl hat bei hohen Bällen ihre Probleme. Schough bringt die nächste Ecke - diesmal halbhoch an den kurzen Pfosten.

Henning klärt erneut ins Toraus. Der Kopfball geht aber weit vorbei. Erster Eckball für Schweden, kurz ausgeführt.

Nachdem sich die Mannschaften noch einmal eingeschworen haben, kann es endlich losgehen! Die deutsche Hymne erklingt, die Spielerinnen halten sich an den Händen.

Hoffen wir auf ein spektakuläres Spiel. Da kommen sie, die Protagonistinnen. Trainerin Steffi Jones hat keine Angst vor den starken Skandinavierinnen: Wir haben sie analysiert und sind gut vorbereitet", sagt Jones im Vorfeld der Begegnung.

Alle Akteurinnen aus dem Mannschaftsrat werden in der Startelf stehen. Wie Jones können es auch die Spielerinnen kaum noch abwarten bis der Ball rollt: Jetzt freuen wir uns unheimlich auf das Auftaktmatch", sagte Sara Däbritz.

Nun spielen wir ein neues Turnier, starten wieder bei 0: Es wird ein harter Kampf. Hier können Sie selbst Artikel verfassen: Im Interesse unserer User behalten wir uns vor, jeden Beitrag vor der Veröffentlichung zu prüfen.

Sylvia warum hast Du uns verlassen???? Einfach nur ein Grottenkick! Bälle verspringen wie in der C-Jugend bei den Knaben, ständig Pässe ins Nirgendwo, Chancen werden gerne und oft verstolpert.

Maroszan ist technisch und spielerisch der einzige Lichtblick in diesem Team. Langeweile und Gestolpere pur! Die schwedischen Damen standen unseren nicht viel nach - so entwickelte sich eine ausgezeichnete Partie.

Ich freue mich jetzt auf den nächsten Auftritt unserer Elf. Ich habe keine Ahnung, welches Spiel Sie gesehen haben. Während des ganzen Spiels gab es keinen vernünftigen Spielfluss, ein wahres Fehlpassfestival, extreme Zweikampfschwäche im Angriff, sinnlose Rückpässe in der Abwehr, Also, wenn ich das deutsche Spiel aus meiner Sicht kurz zusammen fasse: Mit dieser mieserablen Spielequalität wird die deutsche Mannschaft zu Recht die Vorrunde nicht überstehen.

Ich schalte jetzt um Naja, es ist Frauenfussball, muss das also extra erwähnt werden? Bei der Schwimm WM schreibt man ja auch nicht dass die Teilnehmer nass geworden sind.

Frauen haben eine andere physische Konstitution. Sie brauchen ein anderes Spielfeld. Nicht x90 sondern die kleinere Version 90x Das Spiel wäre dynamischer, trickreicher, schneller, attraktivier.

Der Sport hätte seine eigene Prägung, Geschwindigkeit. Und nicht nur ein Abklatsch eines Männersports.

Mit Emanzipation hat das nämlich nichts zu tun. Also Frauen traut Euch. Euer Spiel, euere Regeln und nicht aus der Schweiz heraus von Männern diktiert Ich hätte nie gedacht das ich sowas schreiben würde, aber die Hollaenderinnen haben so toll und engagiert Fussball gespielt, Klasse!

Für mich jetzt Mitfavoritt. Allerdings stellte sie auf Twitter klar, dass sie prinzipiell zur Verfügung stehen würde.

We all know why you haven't been selected … and it's not based on talent. Nicht mehr mit dabei sind Lisa Dahlkvist und Olivia Schough.

Dahlkvist zeigte sich in einem Interview mit dem schwedischen Fernsehen auch sehr enttäuscht und sagte, das habe sie unvorbereitet getroffen.

Der neue Trainer habe sie am Vormittag angerufen und mitgeteilt, dass sie nicht dabei sei. Olivia Schough war unter Sundhage ebenfalls Stammspielerin und ist nun ganz aus dem Kader gerutscht.

Nicht dabei ist auch Lotta Schelin. Diese Entscheidung geht ebenfalls quer zu Pia Sundhages Praxis, die Schelin sicherlich dennoch mitgenommen hätte.

Dabei ist nach langer Zeit wieder Marija Banusic. Gestern sagte sie mir, sie hätte nichts gewusst, das sei eine Riesenüberraschung und sie war begeistert, dass die neue Leitung unter Peter Gerhardsson und Magnus Wikman ihre Trainingssituation in Malmö sieht.

Neue Zeiten scheinen anzubrechen. Seger und Schelin gaben an, mit Gerhardsson bereits persönlich gesprochen zu haben. Morgen Abend um Asllani geht nach Linköping.

Asllani hat einen Vertrag bis Ende unterschrieben. Allerdings gab es einen dicken Wermutstropfen. Wohin es gehen soll, ist noch nicht klar bei Samuelsson.

Was aber macht Linköping nun mit seiner Abwehr? Respekt vor Sara, die eine von wenigen war, die sich professionell den Medien gestellt hat.

Und sorry für meine Doppelfrage. Das ist vielleicht auch noch interessant. Juli, Deutschland, Frankreich und Spanien packen die Koffer und wir bleiben hier.

Danach kam nichts mehr. Als Spielerin, als Trainerin und nicht zuletzt auch als Persönlichkeit.

Denn wenn man sich zurücklehnen würde, käme jemand daher und würde die Errungenschaften wieder streichen. Das ist im Grunde nicht ganz abwegig, aber es verkennt dennoch die Weiterentwicklung des Sports und vieler Gesellschaften.

Aber leider wird es rechtsgerichtete und frauenfeindliche Dumpfbacken immer geben. In der breiten Gesellschaft ist der Sport jedoch längst angekommen und er enwtickelt sich weiter.

Pia Sundhage hat in Schweden den notwenigen Generationswechsel nicht einmal begonnen. Nun ist die eine in München und die andere in Montpellier wo sie angeblich weg möchte , aber sie ergänzen sich nach wie vor gut.

Steinhaus habe dem Druck des Publikums nicht standgehalten. Wahr jedoch ist, dass der schwedischen Mannschaft durch ein jüngeres, technisch versierteres und schnelleres Team die Grenzen aufgezeigt wurden.

Er muss das neue Schweden bauen, denn Sundhage hat wohlwissend, dass ihr Vertrag ausläuft wenig für die nähere Zukunft der schwedischen Nationalmannschaft getan.

Gerhardsson muss aufräumen, muss Spielerinnen allmählich ersetzen. Diese Gruppe wird man nicht so selbstverständlich gewinnen wie in all den Jahren zuvor Qualifikationen Spaziergänge waren.

Theresa Nielsen hat in der Sie fragte zurück, wie das denn bitte schön gut sein könne und da sie nah dran ist und selber mal drin war im Team, verstehe ich das gut.

Aber ich bleibe dabei, dass es gut war. Gut aber auch für Deutschland. Dabei hat Neid nach eigentlich schon einer Mannschaft vorgestanden, die sich spielerisch nicht mehr weiterentwickelte.

Die Zeiten änderten sich. Der dritte WM-Titel war selbstverständlich, sowieso im eigenen Land. Dritte Plätze waren nur etwas für Männer.

Und man wollte von seiner schönsten Seite zeigen. Aus und vorbei das zweite Sommermärchen. Silvia Neid hatte grosse Fehler gemacht und ihr Team verunsichert, nicht zuletzt als sie ihrer Kapitänin Birgit Prinz das Vertrauen entzog und sie auf die Bank setzte.

Am Ende zählen in der Geschichte nur die Titel und niemand fragt, wie sie zustande gekommen sind. Irgendwann sind dann auch die Zeitzeugen nicht mehr da oder erinnern sich nur noch dunkel und dann steht da eine Goldmedaille in der Liste.

Deutschland spielte Unentschieden 0: In allen drei darauffolgenden Spielen gab es 1: Nur das Ergebnis zählt.

Ende gut, alles gut. Weiter nach Kanada Endstation Halbfinale als die USA einfach zu stark war und zum ersten Mal Niederlage gegen eine englische Mannschaft, die auch deutlich besser war als Deutschland.

Dennoch war selbst der vierte Platz wieder akzeptabel und es gab erneut keinen Grund für Änderungen. Der erste Olympiassieg und der Aufstieg in den Olymp.

Gottlob gibt es die schon erwähnte B-Note nicht und du musst gegen die Teams gewinnen, gegen die du spielen musst. Die Leistung der deutschen Mannschaft war nicht überragend, man rumpelte gegen Australien 2: Gold gegen Lieblingsgegner Schweden am Ende.

Dänemarks Coach Niels Nielsen: Und dann kam Steffi Jones. Und Steffi ist nicht Silv. Man musste nicht mehr sitzenbleiben bis die Letzte fertig gegessen hatte, man durfte jetzt auch zu einer Pressekonferenz mit offenen Haaren kommen.

Und nach schlechten Spielen gab die Trainerin nicht mehr die Enttäuschung über die Leistung ihrer Mannschaft kund, sondern übernahm selber Verantwortung.

Vielleicht ist Steffi zu nett für den Trainerjob? Vielleicht hat sie ihr nicht junges Team überschätzt? Sie billigte den Spielerinnen sehr viel Eigenverantwortung zu, ging von erwachsenen, selbstbewussten Individuen aus.

Aber in den vier Spielen in den Niederlanden ging wenig zusammen. Drei Elfmeter und zwei eklatante Torwartfehler.

Die vielen Wechsel sahen auf dem Papier demokratisch aus. Denn alle 20 Feldspielerinnen kamen zum Einsatz.

Erste dicke Chance des Игровой автомат — Играйте в слот Tiki Torch от Aristocrat Wahr jedoch ist, dass der schwedischen Mannschaft durch ein jüngeres, technisch versierteres und schnelleres Team die Grenzen aufgezeigt wurden. Dort unterlag die Beste Spielothek in Unter Schönmattenwag finden den Französinnen mit 1: Und, ach ja, eine Führungspersönlichkeit auch auf dem Spielfeld. Die schwedischen Nationalspielerinnen spielen hauptsächlich in der heimischen Damallsvenskandie lange Casino geburtstag neben der deutschen Frauenbundesliga als stärkste Liga Europas galt. Mannschaften, zudem brachte es nie was ein. Die schwedischen Damen standen unseren nicht viel nach - so entwickelte sich eine ausgezeichnete Partie. Einfach nur ein Grottenkick! Es war das erste Unentschieden im Welche Forderungen Ada Hegerberg stellt, um wieder für Norwegen zu spielen bereit zu sein, gab sie indes noch nicht bekannt. Die Schwedin wird aber sicher irgendwann wieder zurückkehren. Septemberim Forum: Sie sei jemand, der Kritik sehr offen und direkt äussere, hiess es Beste Spielothek in Besenkamp finden Verbandskreisen. Deutschland verpasst Sieg gegen Schweden.

Frauenfußball Schweden Video

Frauen EURO 2017 Deutschland VS Schweden (Youtuber Duell)

schweden frauenfußball -

Am Donnerstag beginnt die Rückrunde der Damallsvenskan mit dem Beim Weltmeisterschaftsturnier nahm die schwedische Auswahl erstmals an einer Weltmeisterschaft teil und erreichte das Halbfinale, in dem sie an Norwegen scheiterte. Nach Ende der Spielzeit wurden diese beiden Staffeln zusammengefasst, so dass seither die ersten beiden Ligen jeweils wieder eingleisig sind. Dänemarks Coach Niels Nielsen: Vereinigtes Königreich Ehemalige europäische Nationalmannschaften: Deutschland spielte Unentschieden 0: Die Jährige aus Malawi, die bereits seit in Schweden ist, halte ich für die beste Stürmerin der Damallsvenskan: Die Jährige Banusic kommt bislang auf gleichfalls 17 Torem benötigte dafür allerdings nur 51 Spiele, ein Schnitt von 0,3 Toren pro Spiel und in jedem dritten Spiel ein Tor. In anderen Projekten Commons. Am Donnerstag beginnt die Rückrunde der Damallsvenskan mit dem Fiona Brown rechts ist ein vielversprechender Neuzugang. Juli, Deutschland, Frankreich und Spanien packen die Koffer und wir bleiben hier. Ich freue mich schon auf den Durch die Einführung der eingleisigen zweiten Liga ist zwar der sportliche Abstand zwischen Unter- und Oberhaus geringer geworden, aber man braucht dennoch weiterhin einige Spielerinnen mit Erfahrung. Wahr jedoch ist, dass der schwedischen Mannschaft durch ein jüngeres, technisch versierteres und schnelleres Team die Grenzen aufgezeigt wurden. Allerdings stellte sie auf Twitter klar, dass sie prinzipiell zur Verfügung stehen würde. Dieses Selbstverständniss von Gleichberechtigung bei den Skandinaviern ist einfach toll. Sie sei jemand, der Kritik sehr offen und direkt äussere, hiess es aus Verbandskreisen. Der dritte WM-Titel war selbstverständlich, sowieso im eigenen Land. Seger und Schelin gaben an, mit Gerhardsson bereits persönlich gesprochen zu haben. In anderen Projekten Commons. Spieltechnisch werden mindestens drei Spielerinnen dringend gesucht: Juli, Deutschland, Frankreich und Spanien packen die Koffer und wir bleiben hier. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Bei der letzten Reform blieben diese Klassen unberührt. Lena Videkull und Victoria Svensson je 6. In der new csgo gambling sites Gesellschaft ist der Sport jedoch längst angekommen und er enwtickelt sich weiter. Leider spielen die Damen auf einem Niveau wie eine Regionalligamanschaft der Herren.

0 thoughts on “Frauenfußball schweden

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *